umstieg-21.deumstieg-21.de
GGSLebensnetzErdwandlung | werbefrei?
Über... | Meditationen | Erdwandlung | Engelberg

Buchprojekt Erlebnis Erdwandlung

Buchprojekt

Im Verlag Ch. Möllmann
erschien im Juni 2008 ein
Buch, das Zeugnis zum Thema Erdwandlung ablegt durch 42 Menschen aus sieben Ländern:

Erlebnis Erdwandlung
Berichte und Texte einer Zeitzeugenschaft



Rezensionen zum Buch

Herausgegeben von
Hans-Joachim Aderhold und Thomas Mayer

Das Buch hat 521 Seiten
und kostet 36 € (D) / 37,10 € (A) / 62 CHF
ISBN 978-3-89979-098-6
Bezug über den Buchhandel


Seit der Jahrtausendwende finden in den übersinnlichen Ebenen der Erde und des menschlichen Bewusstseins tiefgreifende positive Wandlungen statt: es entstehen neue Landschaftsorgane, neue Ätherkräfte, neue Elementarwesen, Veränderungen in der Engelwelt, neue feinstoffliche Wahrnehmungsmöglichkeiten unter uns Menschen...

In diesem Buch legen 42 Autorinnen und Autoren, die Zugang zur Geomantie gefunden haben, Zeugnis von dieser Erdwandlung ab. Obwohl jeder einzelne dieser persönlichen Berichte subjektive Erlebnisse beschreibt, ergibt sich in deren Summe doch ein gemeinsames Bild. Dieses Buch ist der erste schriftliche Versuch, die Erdwandlung gemeinschaftlich zu greifen und zu beleuchten. Es steht in vieler Hinsicht am Anfang und nicht am Ende eines Prozesses! Auch die zugrunde liegenden übersinnlichen Wahrnehmungsmethoden werden thematisiert.

Im zweiten Teil des Buches wird der zeitliche und sachliche Horizont, in den das Erdwandlungsgeschehen eingebunden ist, anfänglich dargestellt – mit einem Schwerpunkt bei Rudolf Steiner und der Anthroposophie.
Dieser Teil behandelt auch die Geburt dieses Buches und endet mit einer Vision als Hinweis auf die noch unerledigte Aufgabe vor allem Mitteleuropas.

Der Anhang enthält Schulungsmaterial, eine themenbezogene Literaturliste, die Viten der Autorinnen und Autoren und ein Glossar.



Vorwort

Das Buch, das Sie in Händen halten, stellt eine kollektive Zeugenaussage dar. Während die Welt erschüttert wird durch die Erkenntnis, wie weit und tief unsere Erdzerstörung schon greift, legen hier 42 Menschen aus verschiedenen Ländern Zeugnis ab von einer positiven Seite des Weltgeschehens. Was für eine Dramatik! Es handelt sich um Autorinnen und Autoren, von denen sich viele schon 1999 in einem lockeren, nicht organisierten Netzwerk zusammengeschlossen haben, das sich “Lebensnetz Geomantie und Wandlung — Netzwerk für die wechselseitige Inspiration von Erde und Mensch” nennt. Damals, als die Besorgnis um die Erderwärmung noch kein Thema war, haben manche schon wahrgenommen, dass die Erde weitreichende Prozesse in Gang gesetzt hat — offensichtlich, um die ökologisch-seelische Zerstörung des Lebens zu verhindern.

Mit dem Begriff “Geomantie” wird heute eine neue Art der geistigen Forschung und der ökologischen Praxis bezeichnet, die seit den achtziger Jahren im Rahmen des modernen ganzheitlich ausgerichteten Bewusstseins entwickelt wurde. Die Erde wird dabei als ein mehrdimensionaler planetarer Körper erkannt, dem eine eigene Intelligenz innewohnt.

Geomantisch geschulte Menschen — wie die Autorinnen und Autoren des Buches — haben die Fähigkeit zur übersinnlichen (vertieften) Wahrnehmung wieder entdeckt und deren Methoden erweitert. Diese, der menschlichen Natur eingeborene Fähigkeit wurde vorübergehend durch den einseitigen Drang zum logischen Verstehen der Lebensvorgänge unterdrückt. Durch geomantische Schulung und Übung wird sie erneuert und auf den Geist der gegenwärtigen Epoche der Menschheitsentwicklung eingestimmt. Anhand einer solchen Erneuerung der übersinnlichen Wahrnehmung kann die Zeugenschaft von 42 Menschen als genügend glaubwürdig hingenommen werden, um einen Bewusstseinswandel in unserer gängigen Deutung der inzwischen bestätigten Erdveränderungen anzuregen.

Neben den Zeugenaussagen enthält das Buch in einem zweiten Teil und im Anhang verschiedene Texte und Materialien, durch die es der Leserin und dem Leser anfänglich ermöglicht wird, die Grundlagen der geomantischen Sprache zu verstehen und sich in die Welt der mehrdimensionalen Erdanschauung einzuleben. Auch werden Hintergründe der Erdwandlung aufgezeigt.

Das Buch kommt nicht nur in die Welt, um gelesen zu werden, sondern auch, um die Lesenden zu ermuntern, sich eigenen — oft missverstandenen — Erfahrungen zu öffnen, sie ohne jede Ängstlichkeit zuzulassen. Je mehr Menschen sich weltweit auf den Prozess der Erdwandlung einstimmen, desto friedlicher kann die Erdseele die Erneuerung ihres planetaren Körpers — von dem wir Menschen ein Teil sind — umsetzen. Vertrauen, Wandlungsfreude und Mut sind dafür die nötigen Eigenschaften!

Šempas, am 2. Februar 2008, Marko Pogačnik